Liebe Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher!

Helfen, schützen, verbinden – drei Werte, die wir in unserem Land besonders hochhalten. Denken Sie nur an die vielen Freiwilligen und Ehrenamtlichen, die den Feuerwehren und Rettungsdiensten so viel Zeit schenken. Es freut mich, dass mit der Plattform „Füreinander Niederösterreich“ jetzt eine weitere Möglichkeit geschaffen wurde, im Katastrophenfall schnell zu helfen, bei Gefahren rasch zu schützen und bei Krisen zu verbinden. Und ich freue mich noch mehr, dass Sie sich dafür interessieren, mitzumachen. Rasch, zielgerichtet und unbürokratisch helfen, das kann jede und jeder – je nach Zeit, Ausbildung, Kraft oder Interesse.

Ich bin sicher, dass auch Sie eine Möglichkeit finden werden, mit „Füreinander Niederösterreich“ bei Bedarf für andere da zu sein. Damit können wir allen zeigen, dass wir in Niederösterreich aufeinander schauen.

Danke schon jetzt für Ihren Einsatz!

Johanna Mikl-Leitner
Landeshauptfrau

ICH MÖCHTE HELFEN!

Wir sind füreinander da – alle für alle

Das Alter spielt keine Rolle. Das Geschlecht spielt keine Rolle. Die Weltanschauung spielt keine Rolle. Wenn es irgendwo in Niederösterreich zu einem größeren Notfall kommt, wollen wir füreinander da sein. Wie eine große, weitverzweigte Familie (darum bleiben wir hier auch beim „du“). Helfen – schützen – verbinden.

Was gibt es zu tun?

Das kann ganz viel Verschiedenes sein. Wir helfen z. B. mit Reinigen, Aufräumen, Möbel tragen, Einkaufsdienst, Schadensmeldung online, Ausfüllen von Formularen…

Wir schützen z. B. durch Hilfe in Teststraßen, Unterstützung in Impfstraßen, Besetzen von Notfall-Infopunkten während einer Katastrophe…

Wir verbinden und übernehmen Botengänge, Fahrtendienste, Behördenwege…

Du unterstützt je nach Ereignis und je nach deinem Können/Wissen/Zeitfenster

Was muss ich können? Welche Ausbildung brauche ich?

Du brauchst keine besondere Ausbildung. Jede Unterstützung ist willkommen. Du machst im Einsatzfall das, was du kannst und dir zutraust. Für manche Tätigkeiten braucht es allerdings ein Minimum an Ausbildung. Dafür bieten wir dir einen kostenlosen, 1tägigen Grundlehrgang an, in dem du unter Anderem etwas über Risikomanagement hörst oder die Blaulichtorganisationen kennenlernst.

Wann kann ich zum Einsatz kommen?

Nach einem Großschadensereignis, also wenn viele Menschen gleichzeitig betroffen sind. Das geht von Hochwasser über Epidemie/Pandemie, Sturm bis Eisregen oder Stromausfall. Die Freiwilligen von „Füreinander Niederösterreich“ machen dort weiter, wo die Einsatzorganisationen ihre Arbeit beenden.

Wenn du mehr wissen willst, frag uns oder lass dir unseren Infofolder schicken. Einfach anrufen oder Mail an fuereinanderniederoesterreich@noezsv.at schreiben.

Wenn du schon sicher bist, dann freuen wir uns auf deine Registrierung!

Ich möchte mich für die Aktion „Füreinander Niederösterreich“ als ehrenamtliche/r Helferin/Helfer registrieren:

    [newsletter]

    KONTAKT

    Niederösterreichischer Zivilschutzverband
    Langenlebarner Straße 106
    A-3430 Tulln / Donau

     

    _______________________

    DATENSCHUTZ
    IMRESSUM

    EINSATZLEITUNG “Füreinander Niederösterreich”

    erreichen Sie unter:

    E-Mail: fuereinanderniederoesterreich@noezsv.at

    Tel:   (+43) 2272 61820

    Montag bis Freitag von 08:00 -16:00 Uhr

    Logo des Niederösterreichischen Zivilschutzverbandes